Mission

Ich begleite Mütter darin mutig die von außen auferlegten gesellschaftlichen Erwartungen an die Mutterrolle zu sprengen, sich nicht hinter diesen zu verstecke und sich in ihre neuen Identity als Mutter und Frau mit voller Hingabe Zu entfalten. Weil es einfach geil ist!

Es ist nicht das Kind, was die Psyche so stark belastet, sondern fehlende Bedingungen, zu denen Mutterschaft in Deutschland vorherrscht, sowie Leitbilder und Ideale, die fehlen. Das vorherrschende Narrativ der „erfüllten Working-Mom“, der ein Lächeln des Kindes zu mehr Resilienz verhilft und frei von negativen Gefühlen ist, verhindert einen klaren Blick auf notwendige Hilfestellungen in unserer Gesellschaft.
1

psychische belastung

Jede vierte Schwangere leidet unter psychischer Belastung
Quelle: Wu Y, Espinosa KM, Barnett SD, et. Al. 2022 „maternal psychological Distress Altered Fetal Brain
2
depression bei müttern
20% aller Mütter leiden unter Depressionen, 25 % unter Angstörungen und 24% an somatoformen oder dissoziativen Störungen
Quelle: Robert Koch Institut
3
babyblues
40-60% aller Mütter leiden unter einem Babyblues direkt nach der Geburt des Kindes.
Quelle: Deutsche Depressionshilfe
4
grauzone
Die Grauzone ist vermutlich sehr hoch, weil Thema immer noch stigamtisiert.
Quelle: Deutsche Depressionshilfe


5
dauerstress bei eltern
40% der Eltern geben an unter Dauerstress zu leiden.
Quelle: Deutsche Depressionshilfe
6
abnahme im wohlbefinden
Bis zu sieben Jahre eines Kindes verschlechtert sich das mentale Wohlbefinden von einem Drittel aller Mütter deutlich.
Quelle: DIW
Einer dieser notwendigen Bedingungen ist die Aufklärung, Unterstützung und Vorbereitung auf die psychische Veränderung ab der Schwangerschaft, welche sich unter dem Begriff „Muttertät“ zusammenfassen lässt. Aus den Forschungsarbeiten zur Muttertät wird ersichtlich, wie nicht nur der Körper, sondern auch die Psyche der werdenden Mutter gebärt. Sie möchte die neue Identität als Mutter formen. Allein dieser Prozess bedeutet einen erhöhten psychischen Stress für die werdende Mutter. Weshalb eine fehlende Vermittlung von theoretischem und praktischem Wissen rund um die mütterliche Psyche und dessen Umgang grob fahrlässig ist.

Derzeit gibt es KEINE einheitliche Aufklärung zu der Muttertät, geschweige denn Vorbereitungskurse analog der physischen Geburt für die psychische Geburt der Mommy Identity.
Eine gesunde psychische Geburt sollte für alle werdende Mütter mögliche sein. Aufgrund dessen gibt es meinen Kanal Mommy Identity.